Technology Innovation


Multi Cloud Architektur & Azure Aufbau

Direkter Zugang zu über 350 Cloud Services

Darum geht es


Mit Microsoft Azure wird die zweite Public Cloud-Umgebung in die Helvetia-IT-Landschaft integriert. Dabei werden u.a. Architektur-Konzepte erarbeitet, Security-Vorgaben und Kontrollen etabliert und die Automatisierung weiter vorangetrieben. Somit steht neben der Umgebung von Amazon Web Services (AWS), auf welcher bereits Lösungen wie Frontend@Helvetia, die Helvetia Containter Plattform und der ganze Gruppen-Webauftritt laufen, eine weitere führende Cloud-Umgebung zur Verfügung. Der Aufbau von Microsoft Azure ist Bestandteil der dritten Phase der Cloud-Strategie von Helvetia. In diesem Zusammenhang wird ebenfalls die Multi-Cloud-Architektur weiter verfeinert, so dass die beiden mit Abstand führenden Public Cloud-Umgebungen der Helvetia zur Verfügung stehen.

Das sind die Wertbeiträge


Innovation & Befähigung

  • Beste Grundlagen, um neue Services für unsere Kundschaft zu entwickeln

Flexibilität & Agilität

  • Auf- und Abbau benötigter Umgebungen zum Ausprobieren neuer Ideen oder Services können innerhalb von kurzer Zeit erfolgen

Kostenreduktion

  • Kostensenkung durch hohe Flexibilität bei der Auswahl des Serviceanbieters, der Wettbewerb dieser untereinander sowie ständige Kostenoptimierung der genutzten Services

Risikomitigation

  • Vereinfachung beim Aufbau, bessere Verfügbarkeit sowie bedarfsgerechte Skalierung durch out-of-the-Box-Funktionalitäten aus der Cloud
  • Abstützung unserer Public Cloud Workloads auf zwei unabhängige Anbieter

So geht es weiter


Aktuell laufen gerade mehrere Evaluationen für Software Lösungen, welche auf der Microsoft Azure Public Cloud-Plattform aufsetzen. Durch die Umsetzung des Future Workplaces wird die Nutzung der durch Microsoft angebotenen Services weiter vorangetrieben.