Kunden berücksichtigen.

Das Business Partner Management – kurz BPM – ist die Weiterentwicklung des Helvetia Gegengeschäfts-Modells. Es steht für gelebte Konzernverantwortung und ist ein zentraler Punkt bei Helvetia Bautätigkeiten, insbesondere bei Grossprojekten wie dem Helvetia Campus in Basel.

Text Olena Faes Foto zVg.

Colin Meyer, Leiter Business Partner Management

Das Helvetia Business Partner Management – kurz BPM – ermöglicht es, eine 360°-Kundenbeziehung aufzubauen. «Wir vertiefen bestehende Beziehungen zu Geschäftskunden und bringen sie auf eine partnerschaftliche Ebene. Aber auch Nicht-Kunden werden berücksichtigt, denn eine gute Zusammenarbeit mit diesen kann neue Kundenbeziehungen entstehen lassen», sagt Colin Meyer von Group Procurement und Verantwortlicher für das BPM. Ein aktuelles Projekt, bei dem das BPM eine wichtige Rolle spielt, ist der Bau des Helvetia Campus in Basel.

Und so geht's

Bei der Auftragsvergabe des Campus in Basel veröffentlichte die Bauherrin Helvetia, wie bei allen Immobilienprojekten, zunächst eine Liste der anstehenden Projekte. So bewarben sich Unternehmen, Kunden und Nicht-Kunden, für die verschiedenen Arbeiten am Bau. In einem nächsten Schritt kam der Projektleiter, in diesem Fall Kai Wiborny, auf das BPM zu. «Zusammen erstellten wir eine Submissionsliste, also eine Liste, auf der wir potenzielle, qualifizierte und wenn möglich regionale Unternehmen aus der BPM- Kundendatenbank aufführten», erklärt Colin Meyer weiter.

«Danach holten wir erste Offerten ein und vergaben anschliessend die finalen Aufträge an die Unternehmen. Diese Verteilung erfolgt anhand der übergeordneten Immobilien-Kriterien: Preis-Leistungs-Verhältnis, Devi- und Offertengenauigkeit, sowie Qualifikation und zeitliche Verfügbarkeit des Unternehmens.» Der Prozess ist zu jeder Zeit transparent und fair.

Und so geht's

Der Bau des Campus an der St. Alban-Anlage ist nicht nur für Helvetia ein besonderes Projekt, sondern er ist auch für die am Bau beteiligten Kunden eine enorme Chance. «Der Campus ist schon vor seiner Fertigstellung für viele eine Herzensangelegenheit», weiss Colin Meyer. Seien dies Kunden oder Nicht-Kunden, das Projektteam oder Mitarbeitende von Helvetia; alle, die ihren Teil zur erfolgreichen Realisierung beitragen, sind gespannt auf die Eröffnung des neuen Helvetia Hauptsitzes in Basel.

viva. aufbauen.